Passionszeit

Osternacht bis Pfingstmontag

30.3. bis 20.5.2024

Die Österliche Freudenzeit beginnt mit der Osternacht am 30.03.2024. Wir gehen aus dem Dunkel ins Licht: Wenn am Ostermorgen die Sonne aufgeht und das Evangelium von der Auferstehung erklingt, hat die Nacht ein Ende. Es wird wieder hell: Christus ist auferstanden!

Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden! Mit dem Aufgang der Sonne läuft der Jubelruf der Christenheit um die Welt. Jesus Christus lebt. Gott erweist seine Macht, die stärker ist als der Tod. Diese Botschaft wird den Christ:innen am Ostersonntag, 31.03.2024, verkündet. Der Ostermontag am 01.04.2024 zeigt, dass Jesus Christus mit auf dem Weg ist. Der Ostermontag und die Osterwoche stehen im Zeichen der Jünger, die von Jerusalem nach Emmaus wandern und erst beim Abschied und bei der gemeinsamen Mahlfeier erkennen, wer sie begleitet hat. Jubilate,  21.04.2024, bezeichnet den Sonntag der Neuschöpfung in der Erinnerung an die erste Schöpfungsgeschichte. Jubel über die Auferstehung als Neuschöpfung, Hoffnung auf den verheißenen neuen Himmel und die neue Erde wird zum Ausdruck gebracht. Am 28.04.2024 dem Sonntag Kantate – Singt - werden dem Herrn neue Lieder gesungen, denn er tut Wunder! Dem Jubel über die Erneuerung der Schöpfung folgt der Sonntag des Lobgesangs zu Gottes Ehre. Heute steht die Musik im Mittelpunkt: „Mit Psalmen, Lobgesängen und geistlichen Liedern singt Gott dankbar in euren Herzen!“

Christi Himmelfahrt am 09.05.2024 stellt den Jüngern folgende Frage: „Was steht ihr da und seht zum Himmel?“. Guckt nicht nach oben, sondern guckt in die Welt: Nicht da, wo der Himmel ist, ist Gott – sondern da, wo Gott ist, ist der Himmel.

Gegen Ende der Österlichen Freudenzeit liegt Pfingsten mit dem Pfingstsonntag, 19.05.2024, dem Fest Fest des Heiligen Geistes. Kräftig wie Feuer oder Wind wird er dargestellt. Erfüllt vom heiligen Geist fingen die Jünger an zu predigen „in andern Sprachen, wie der Geist ihnen zu reden eingab“. Pfingsten – das ist der Geburtstag der Kirche. Fortsetzung findet dieses Fest am Pfingstmontag, 20.05.2024, wo der Geist Gottes auf vielfältige Weise beschrieben wird. Ein Geist – viele Gaben, ein Leib – viele Glieder. Die Bibel findet zahlreiche Bilder für die Vielfalt der Begabungen in der Gemeinde.

Foto: Uschmann, epv

 

aktuelle Bilder

teilen

Adresse

Multireligiöse Plattform Innsbruck (MRPI) c/o Haus der Begegnung Innsbruck, Dr. Martina Loth
Rennweg 12
A-6020 Innsbruck in Tirol
Österreich
+43 512 587869-19 und +43 676 87304019

email Web

powered by webEdition CMS